serwerownie1

Ekonair bietet Verdampfungsklimageräte an, die zum Kühlen von Serverräumen eingesetzt werden können.

Beim Einsatz von herkömmlichen Klimaanlagen ist mit einem sehr hohen Stromverbrauch zu rechnen. Durch die Verwendung von Verdunstungsklimaanlagen können die Stromkosten um über 90 % gesenkt werden, wobei gleichzeitig die CO2 erheblich verringert wird.

KÜHLFAKTOR EER 33

(30 °C/40 %RH der Außenluft)

Wissen Sie, dass 1 % des weltweiten Energieverbrauchs für das Kühlen von Serverräumen verwendet wird? Ekonair bietet Verdampfungsklimageräte an, die zum Kühlen von Serverräumen oder Datacentern eingesetzt werden können. Beim Einsatz von herkömmlichen Klimaanlagen ist mit einem sehr hohen Stromverbrauch zu rechnen. Durch die Verwendung von Verdunstungsklimaanlagen können die Stromkosten um über 90 % gesenkt werden, wobei gleichzeitig die CO2 erheblich verringert wird.

Welche Änderungen ermöglichten diese Verfahren?

Moderne IT-Geräte sind bedeutend widerstandsfähiger als deren Vorgänger. Die meisten Hersteller geben die Betriebstemperatur im Bereich von 10 bis 35 °C an. Die relative Luftfeuchtigkeit ist mittlerweile von zweitrangiger Bedeutung, da die „Tape to Tape“- und Papier-Systeme nicht mehr weit verbreitet sind. Dies wurde im beschränkten Maße beim Einsatz von Lufteconomizern oder beim sogenannten Freecooling genutzt. Trotz dieser Systeme ist ein unterstützendes Kühlsystem in den Zeiten erforderlich, wenn die Umgebungstemperatur über 25 °C liegt.

Durch den konstanten Durchfluss gekühlter Luft mit einer Temperatur von unterhalb 22 °C – selbst in den wärmsten Perioden – verringert der Einsatz von Ekonair-Verdampfungsklimageräten die Notwendigkeit der Verwendung von zusätzlichen Kühlungsmethoden.

Welche Lösungen können wir liefern?

In Zusammenarbeit mit den Entwicklern von Serverräumen konnten wir Lösungen bereitstellen, die den Einsatz von Verdampfungsklimageräten in bereits bestehenden Objekten ermöglichen.

Vergleich der herkömmlichen Kühlung mit evaporativen Kühlung in Serverräumen.

Herkömmliche Kühlung Verdampfungsklimagerät
Bei der herkömmlichen Kühlung wird die Luft gekühlt und in leere Räume unterhalb des Fußboden eingeblasen. Das Ekonair-Klimagerät saugt die Luft von außen an und leitet diese in den Raum unterhalb des Fußbodens im Serverraum. Bei einer Lufttemperatur von weniger als 18 °C wird die Zuluft mit der umgewälzten Luft aus dem Serverraum gemischt. Steigt die Lufttemperatur auf über 21 °C, nutzt das Klimagerät die Verdampfungskühlung, um Luft zu liefern, dessen Temperatur stets weniger als 22 °C beträgt.

Wie werden Ersparnisse erzielt?

Das Verdampfungsklimagerät liefert einen konstanten Luftstrom bei einer Temperatur zwischen 18 und 22 °C, dabei ist die Kühlung nicht aktiv. Die Ansaugluft wird durch Evaporation gekühlt, wenn die Umgebungstemperatur höher ist, und durch die Wärme der durch die Lüftung des Serverraums abgeleiteten Luft erwärmt, wenn die Umgebungstemperatur auf unter 18 °C fällt. Zusätzliche Kühlung ist nicht erforderlich, da die geforderten Kühlungsparameter durch die adiabatische Kühlung erreicht werden. Gegenüber herkömmlichen Klimaanlagen wird dadurch eine Stromersparnis von über 90 % erzielt.

1. Frischluft wird in das System eingebracht und durch angefeuchtete Pads gefiltert.

  1. Die Verdampfungskühlung ist nur in warmen Perioden aktiv
  2. Die Luft wird mit einem energieeffizienten Axiallüfter verteilt.
  3. Ein patentiertes Steuerungssystem überwacht die Zulufttemperatur
  4. Der Luftdurchsatz wird an den Kühlluftbedarf angepasst.
    6. Bevorzugte Rack-Anordnung: kalter und warmer Gang.
  1. Im Raum wird Überdruck gewährleistet
  2. Der Deckenraum kann als Luftauslasskanal genutzt werden
  3. Damit die Komplexität der Anlage und die Energiekosten verringert werden, ist die Anlage mit keinen Abluftventilatoren ausgestattet.
  4. Die heiße Luft wird nach außen geleitet.

Systementwurf

Der für das jeweilige System erforderlich Luftdurchsatz hängt von der Ausstattung und dem Aufbau des Serverraums ab. Bei der Einhaltung des typischen ΔT von etwa 10 °C kann ein Verdampfungsklimagerät in Serverräumen mit einer Leistung von bis zu 35 kW eingesetzt werden. Die Systeme können mit konstantem oder variablem Luftdurchsatz ausgestattet sein.

Ein energieeffizientes Luftverteilungssystem nutzt einen Axialventilator, der in den meisten Fällen eingesetzt werden kann. Ist der Einsatz bei einem angehobenen Fußboden erforderlich, müssen bei den Berechnungen zusätzliche Luftwiderstände berücksichtigt werden.

Die meisten Systeme werden zentriert gesteuert, wodurch der Betrieb des Klimageräts überwacht und eventuelle Betriebsstörungen leicht erkannt werden können.

Betriebsbedingungen im Serverraum

Folgende Faktoren müssen bei der Auswahl des Kühlsystems berücksichtigt werden: Temperatur: Ekonair garantiert eine hundertprozentige Übereinstimmung mit den neuesten ASHRAE-Standards und den Umweltschutzanforderungen der IT-Herstellern. Einige ältere Systeme, die eine strenge Kontrolle erfordern, schließen den Einsatz der evaporativen Klimatisierung aus.

Relative Luftfeuchtigkeit: in Europa gewährleistet Ekonair 99%ige Übereinstimmung mit den zulässigen Bedingungen nach ASHRAE. Ältere Systeme, wie Papier- oder Magnetbänder, sind empfindlicher, daher wird in diesen Fällen die Kühlung mit Verdampfungsklimageräten nicht empfohlen.

Staub: Filtereinsätze gewährleisten entsprechende Reinigung selbst bei modernster Ausstattung des Serverraums.

Redundanz: die erforderliche Redundanz wird durch den Einsatz von modularen Lösungen erzielt.

Vorteile

Hauptvorteile der Nutzung von Verdampfungsklimageräten im Vergleich zu herkömmlichen Systemen:

Kosten

Konstruktion

Betrieb

Umweltvorteile

Kein Kältemittel

Kohlendioxidemission bei weniger als 10 % im Vergleich zur herkömmlichen Klimaanlage [1] – 2008 ASHRAE Environmental Guidelines for Datacom Equipment

Wo können die Ekonair-Verdampfungsklimageräte eingesetzt werden?

Die Ekonair-Verdampfungsklimageräte erfordern die Luftverteilung durch Kanäle in der Außenwand oder durch das Dach. Moderne Datacenter und Serverräume können beide Systeme leicht beherbergen: Rack- und USV-Kühlung.

  1. Außen installierte Ekonair-Verdampfungsklimageräte
  2. Modulare Systeme erlauben eine einfache Anpassung der Redundanz
    3. Bestehende herkömmliche Klimaanlagen können beibehalten werden
    4. Die Luft wird in den Raum unterhalb des Fußbodens im Serverraum eingeblasen
    5. Die Notstromaggregate brauchen lediglich etwa 10 % Lieferung im Vergleich mit herkömmlichen Klimaanlagen zu liefern
  1. USV-Räume werden durch Lüftung mit evaporativer Kühlung gekühlt
  2. Die Ekonair-Klimageräte sind mit Brandschutzanlagen gekoppelt, um eine kontrollierte Abschaltung im Brandfall zu gewährleisten.
  3. Typischer Dachaufbau eines Ekonair-Verdampfungsklimagerätes